Industriekultur

Potenziale / Aufgaben

Die Zeugen der stürmischen Vergangenheit von 200 Jahren Geschichte der Industrialisierung sind vielfach bedeutende Orte der Erinnerung, die in imposanter Weise verdeutlichen mit welchem Aufwand und unter welchen Arbeitsbedingungen in kleinen und großen Fabrikationsanlagen gearbeitet wurde.

Die »Kathedralen der Arbeit« beeindrucken häufig durch eine anspruchsvolle Architektur.

Gelegentlich dienen die Objekte weiter den alten Zwecken. In ihen kann man aber auch anderes produzieren: neue Produkte, museale Erinnerungen, Kreativität, Kunst und Kultur. Neue Nutzungen mit ökonomischer Zukunft.

Mittlerweile ist in allen alten Industrieländern ein vor wenigen Jahren nicht geahntes hohes Niveau der Akzeptanz festzustellen. Insbesondere die Erfahrungen mit der »Route der Industriekultur im Ruhrgebiet« und der »European Route of Industrial Heritage« zeigen, dass die Zeugnisse einer industriellen Entwicklung einzigartige Erlebnisse vermitteln können. Sie erzählen Geschichte und Geschichten aus der Region, schaffen Identität und vermitteln einen originalen Zugang zu den Erfahrungen, die diese Region an Besucher und Interessierte weitergeben kann.

Historische Betriebsstätten füllten sich mit Leben und zählen mittlerweile zu den wichtigsten Ankerpunkten des Erlebnis- und touristischen Angebotes. Ähnliche Ressourcen schlummern in altindustrialisierten Regionen auf dem gesamten Globus.

Diese Potenziale zu entdecken und zu Besucherattraktionen zu entwickeln oder sonstigen rentablen Folgenutzungen zuzuführen sehen wir als (unsere) große Aufgabe an.


MSP ImpulsProjekt
Regionalentwicklung, Stadtentwicklung/Dorfentwicklung, Tourismusberatung, Freizeitberatung, Industriekultur