Managementplan Weltkulturerbe Völklinger Hütte

Seit Beginn des Jahres 2012 arbeitet MSP ImpulsProjekt an einem Managementplan für das Weltkulturerbe Völklinger Hütte.



Hintergrund ist, dass seit 1997 jede in die Welterbe–Liste eingetragene Stätte über einen Managementplan verfügen muss, der erläutert, wie der außergewöhnlich universelle Wert eines Gutes erhalten werden kann. Die 'Operational Guidelines' der Welterbe–Konvention fordern, die legislativen und die Steuerungsmaßnahmen zum nachhaltigen Schutz der Welterbe–Stätten in solchen Plänen darzulegen.
Die Völklinger Hütte wurde 1994 zum Weltkulturerbe erklärt. Zu diesem Zeitpunkt gab es die genannte Richtlinie zwar noch nicht. Ein Managementplan wird aber nachgefordert.
Managementpläne sind das zentrale Planungsinstrument für das Monitoring, also den Schutz, die Nutzung, die Pflege, die Interpretation, die Vermarktung und die erfolgreiche Weiterentwicklung von Welterbe-Stätten.
Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte ist die größte Tourismus-Attraktion des Saarlandes mit jährlich rund 300.000 Besuchern
Wer sich ein Bild machen möchte, kann sich über folgende Links Videos auf YouTube ansehen:
Die Völklinger Hütte
Weltkulturerbe im Wandel der Zeit
http://www.youtube.com/watch?v=YMFYebecjso&NR=1&feature=fvwp

Völklinger Hütte
Weltkulturerbe Völklinger Hütte
http://www.youtube.com/watch?v=s-UWTGI2Z8I&feature=related

Völklinger Eisenhütte
http://www.youtube.com/watch?v=WZX0x6TJQBc&feature=related

Tragschrauberflug über die Völklinger Hütte – Weltkulturerbe
Genießen Sie mit uns einenTragschrauber-Flug über die Völklinger Hütte im Saarland.
http://www.youtube.com/watch?v=PjlLQmoHM_I&feature=related

Marktcheck für das Projekt »Halden-Hügel-Hopping«

Mit dem Projekt »Halden-Hügel-Hopping« wird eine Wanderroute im nördlichen Ruhrgebiet entwickelt, die ca. 20 Bergehalden, natürliche Berge u.a. Hochpunkte verbindet. Auf den bis 110 m (über Grund) hohen Halden findet sich eine spezifische Fauna und Flora. Ein Teil der Halden zeichnet sich durch »Gipfel-Kunst« oder Anschauungstechnik (Himmelsobservatorium, Sonnenuhr) aus.



Es wird darauf gesetzt, über eine thematisierte Qualitätswanderroute auf rund 235 km Strecke die Leitthemen Bergbau, Strukturwandel und Industriekultur erlebbar zu machen und dabei weitere Subthemen zu integrieren (z.B. Industrienatur, Emscher-Insel, Nordsternpark).
Über dieses neue Angebot mit Alleinstellungsmerkmalen soll das touristische Profil des nördlichen Ruhrgebietes geschärft und stärker mit dem Thema Wandern assoziiert werden.
MSP ImpulsProjekt wurde damit beauftragt, einen Marktcheck durchzuführen und Qualitätskriterien zu definieren.
Hier der Link zur Projekt-Website des Auftraggebers
Projekt Halden-Hügel-Hopping